Pressemitteilung: Bildungsausschuss am 14.2.19

Sudbury Schule Ammersee gibt nicht auf!

Petition erneut vor dem Bildungsausschuss

 

Am Donnerstag, 14.02.2019, steht die Petition der Sudbury Schule Ammersee erneut auf der Tagesordnung des Bayrischen Bildungsausschusses, nachdem sie im letzten Jahr mehrmals verschoben worden war. Nach wie vor setzt sich die Schulgemeinschaft für die Wiedereröffnung der Schule in Ludenhausen ein und hofft auf die Unterstützung des Ausschusses.

Die Sudbury Schule Ammersee war nach zwei Jahren Laufzeit von der Regierung von Oberbayern 2016 geschlossen worden, weil dort angeblich nicht genug gelernt würde. Die Vorstände können das nicht nachvollziehen. Die Schule sei im Aufblühen gewesen, zahlreiche Schüler hätten überhaupt erst wieder ihre Schullaufbahn aufnehmen können, mehrere hätten sogar staatliche Schulabschlüsse gemacht. Die Schulvertreter machen der Regierung schwere Vorwürfe: 

  • Sachbearbeitern mangle es an Kompetenz und Sachkenntnis über ein international bewährtes Schulkonzept.
  • Die Regierung habe die (positiven) Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung ignoriert.
  • Die Vertreter der Schulaufsicht hätten sich bei ihrer Inspektion grenzüberschreitend verhalten, ein Schüler sei zusammengebrochen. Dienstaufsichtsbeschwerden von Eltern seien nicht ernst genommen worden.
  • Die Schule sei ausschließlich nach Kriterien der Regelschulen begutachtet, das spezielle Konzept nicht berücksichtigt worden. 

Eine Klage der Schule vor dem Verwaltungsgericht München war im letzten Jahr abgewiesen worden. Nun bereiten die Schulvertreter das Berufungsverfahren vor.

Von der Sitzung des Bildungsausschusses am Donnerstag erhoffen sich die Schulvertreter ein positives Signal. Sprecherin Monika Diop-Wernz sagt: „Wir werden nicht aufgeben! An der Sudbury Schule lernen Schüler eine Menge und sie wachsen als Persönlichkeiten. Sie üben sich täglich ganz praktisch in Demokratie. In der heutigen Zeit braucht es solchen Schulen dringender denn je!“

Sogenannte Demokratische Schulen wie die Sudbury Schule arbeiten hoch erfolgreich auf der ganzen Welt und in den allermeisten deutschen Bundesländern. Das Konzept der Sudbury Schule hat zwei Säulen, die selbstbestimmte Bildung sowie die konsequente Mitbestimmung. Es geht unter anderem auf den jüdischen Pädagogen Janusz Korczak zurück.

Die Sitzung des Bildungsausschusses des Bayrischen Landtags ist öffentlich! Über Ihr Kommen sowie eine Berichterstattung würden wir uns sehr freuen!

Pressekontakt:

Monika Diop-Wernz, Tel. 0176 – 32951459

Simone Kosog, Tel. 0171 - 1906752

Zurück