Newsletter

Wir schauen nach einer Lösung!

Liebe Sudbury-Freunde,

vor gut einer Woche haben wir nun den negativen Gerichtsbescheid bekommen, noch warten wir auf die genaue Urteilsbegründung. Wir hatten uns über Monate intensiv auf den Prozess vorbereitet und haben in der Verhandlung vielfältig dargestellt, wie an einer Sudbury-Schule gelernt wird, dass viele Schüler ihren Bildungsweg überhaupt erst wieder aufnehmen konnten, aufgeblüht sind, als Persönlichkeit gewachsen sind und dass die Sudbury-Schüler nicht hinter denen der Regelschule zurückstehen – ganz im Gegenteil.


Dennoch wurde unsere Klage gegen die Regierung von Oberbayern abgewiesen und die Sudbury Schule Ammersee muss bis auf weiteres geschlossen werden! So wurde erneut gegen das Wohl der Schüler, gegen Menschenrechte und allen aktuellen Erkenntnissen der Pädagogik, Psychologie und Hirnforschung zum Trotz entschieden! Unterm Strich ging es nur um Mathe und Deutsch beziehungsweise sogar nur darum, ob die Schule Mathe- und Deutschkenntnisse angemessen nachweisen kann. All die anderen wichtigen Dinge, dass junge Menschen sich selbst entdecken und ihre Fähigkeiten und Talente entwickeln, kompetent und stark ins Leben gehen, ein tiefes Demokratieverständnis entwickeln, die in den bayrischen Bildungsgesetzen festgeschrieben sind, wurden als nebensächlich angesehen.


Das ist zum Schreien, zum Heulen, kaum auszuhalten! Es ist tieftraurig für jeden einzelnen Schüler, dem diese Art von Bildung verweht wird, es ist eine Frechheit allen Schülern und Eltern gegenüber, deren Stimme keinerlei Gewicht hat und Schulgründern gegenüber, die seit über einem Jahrzehnt immer wieder versucht haben, Brücken zu schlagen und ein zutiefst menschliches Schulsystem in Bayern zu etablieren, dass sich weltweit mehr und mehr etabliert.


Dieser Tage und Wochen werden wir entscheiden, wie es weitergeht. Es gibt die Möglichkeit, in Berufung zu gehen und / oder vor der Landtagswahl nochmal eine große politische Aktion zu starten. Letztendlich hängt unser weiteres Vorgehen auch wesentlich von der finanziellen Situation der Schule ab. Ihr habt selbst miterlebt, wie kritisch die Lage und wie hoch die Belastung immer wieder war, und viele von euch haben dazu beigetragen, dass wir überhaupt so weit gekommen sind. Wir sind euch sehr dankbar dafür! Jetzt müssen wir schauen, welche Lösung es geben kann. Unbedingt halten möchten wir das Schulgebäude, das Manifestation und Ankerpunkt ist.
Vieles also noch offen. Ganz lieben Dank euch allen für eure vielfältige Unterstützung und all die ermutigenden, solidarischen Grüße, die uns in diesen Tagen erreicht haben! Das tut gut!

Wir melden uns wieder, Eure Sudbury-Schulgemeinschaft

 

Link: Sudbury Schule Ammersee unterstützen

Zurück