Sudbury-Initiative ist bereit, Schule zu eröffnen

- Pressemitteilung -

Schulgründer hoffen auf positiven Bescheid der Behörden

5 Jahre nach ihrer Gründung hat die Münchner Sudbury-Initiative fristgerecht Ende März ihren Genehmigungsantrag für die Gründung einer Schule eingereicht. „Wir sind sehr froh über diesen Schritt und  bereit, möglichst bald mit der Schule starten zu können“, sagt Sudbury-Sprecherin Monika Wernz.

Die Sudbury-Schule München wäre dann die erste demokratische Schule in ganz Bayern, während es in anderen Bundesländern wie Berlin, Sachsen, Hamburg oder Baden-Württemberg bereits solche Schulen gibt. Demokratische Schulen sind dadurch gekennzeichnet, dass die Schüler Mitbestimmungsrechte bei allen relevanten Fragen des Schullebens haben und selbstbestimmt lernen.

Ganz offenbar setzen auch andere Schultypen wie Montessorischulen und sogar die öffentlichen Schulen mehr und mehr auf demokratische Elemente im Schulalltag. So finden sich immer häufiger Kinderparlamente und die Schüler werden bei wichtigen Fragen gehört. Dazu sagt Monika Wernz: „Diese Tendenz ist nicht mehr aufzuhalten. Wir hoffen daher, dass auch der Staat Bayern seine Chance erkennt, indem er seine Zustimmung zu der Sudbury-Schule gibt.“

Im Genehmigungsverfahren werden die Schulgründer auch auf europäisches Recht verweisen, das deutlich mehr Freiheiten in Bezug auf die Bildung gewährt. Entsprechend gibt es demokratische Schulen in ganz Europa. Viele dieser Schulen beziehen sich wie auch die Münchner Initiative auf die gleichnamige demokratische Schule im Sudbury Valley in Massachusetts, die bereits seit 40 Jahren erfolgreich arbeitet.

Während also nun die Schulbehörden an der Reihe sind, sammelt das Sudbury-Team zielstrebig weiteres Know-How: Die Münchner haben eine Bildungsreise ins Leben gerufen. Zusammen mit anderen Interessierten wie Mitgliedern des Vereines „Eine Schule für alle!“, Schülern, Lehrern und einem professionellen Filmteam besuchen sie Internationale Konferenzen für demokratische Bildung. Neben nötiger finanzieller Unterstützung würde der Schulgründung dann nichts mehr im Wege stehen!

Weitere Informationen zur Münchner Sudbury-Initiative unter http://www.sudbury-muenchen.de

Sudbury München e. V. 
c/o Gentner · Leonistraße 12 · 81476 München

Pressesprecherin:
Monika Wernz, Tel. 0176 3295 14 59 · Fax. +49 (89) 759 798 -22
monika.wernz@sudbury-muenchen.de
www.sudbury-muenchen.de

Zurück