Münchner Initiative ruft zu Bildungsreise auf

- Pressemitteilung -

Münchner Initiative ruft zu Bildungsreise auf
Konferenz in Israel beschäftigt sich mit demokratischen Schulen

Die Münchner Sudbury-Initiative macht sich auf den Weg nach Tel Aviv, Israel, wo vom 6. bis 13. April die "Internationale Konferenz für demokratische Bildung" (IDEC) veranstaltet wird. Interessenten sind herzlich eingeladen sich anzuschließen! Das Interesse an der Bildungsreise ist groß, bereits jetzt haben Repräsentanten verschiedener Münchner Initiativen ihre Teilnahme zugesagt. Unter anderem fahren Vertreter des Vereins "Eine Schule für alle" und Lehrer von staatlichen und privaten Schulen mit.

"Wir erhoffen uns von der Konferenz einen regen Austausch mit hochrangigen Bildungsvertretern der ganzen Welt sowie Impulse für die hiesige Bildungslandschaft", sagt Sudbury-Sprecherin Monika Wernz. Bei der Internationalen Konferenz IDEC geht es um Bildungseinrichtungen, die auf Schülermitbestimmung und selbstbestimmtes Lernen setzen. Deutschlandweit werden zahlreiche Interessenten und Fachleute teilnehmen. Bei einem europäischen Treffen der Vereinigung 2008 in Leipzig waren unter anderem die Bildungsexperten Falko Peschel, Otto Herz und David Gribble vertreten.

Ziel der Münchner Sudbury-Initiative ist es nach dem Vorbild der Sudbury-Valley-School in Massachusetts eine demokratische Schule in München zu errichten, die sich aufgrund ihrer großen Erfolge bereits weltweit einen Namen gemacht hat.

Weitere Informationen zur IDEC unter http://2010.e-idec.org/ (Link ist nicht mehr existent, siehe IDEN)
Infos zur Bildungsreise der Münchner Sudbury-Initiative www.sudbury-muenchen.de im Bereich Veranstaltungen.

Sudbury München e. V. 
c/o Gentner · Leonistraße 12 · 81476 München

Pressesprecherin:
Monika Wernz, Tel. 01608186120 · Fax. +49 (89) 759 798 -22
monika.wernz@sudbury-muenchen.de
www.sudbury-muenchen.de

Zurück